Imprägnierungsmittel

Allgemeine Beschreibung:

Funktion der Imprägnierungsmittel ist die Wiederstandsfähigkeit von natürlichen (Kalksteinen, Kalksandsteinen, Sandsteinen, Gneisen, Kalk, vulkanischen Quarzen und Marmoren) und künstlichen Gesteinen, wie Ziegel, Beton oder Mörtel gegen den schädlichen Wirkungen des Wassers zu erhöhen, wobei sie den natürlichen Wassergehalt der Steine bewahren. Die Poren der Steine bleiben frei auch nach dem Auftragen der wasserabweisenden Imprägnirung, wobei sie gegen die UV-Strahlung und das wechselvolle Wetter wiederstandsfähig bleiben.
Es lohnt sich einmal in 3-5 Jahren (oder nach Bedarf ) die natürlichen Steinabdeckungen und Verlegplatten neu zu behandeln, denn so behalten sie ihre Farben und Texturen für lange Zeit.
Vor dem Auftragen der Imprägnierungsmittel die Oberflächen gut reinigen, abstauben und die Abdeckung gut trocknen lassen!

Die Imprägnierungsmitel dürfen auf (durch heisse Sonnenstrahlen) erwärmten Oberflächen nicht verwendet werden. In solchen Fällen die Behandlung früh am Morgen oder am späten Nachmittag bei entsprechender Temperatur durchführen.

Bei neu aufgetragenen Abdeckungen muss man sich versichern, dass sie entsprechend getrocknet sind.