Graubrauner Andesit

Der Andesit bekam seinen Namen von den Anden, die in Südamerika befindlich sind. Er ist ein der am häufigsten auftretendes vulkanisches Gestein im Karpatenbecken, das aus dem auf die Erdoberfläche gelangenen und gekühlten Magmen stammt. Seine Erscheinungsform ist vielfältig, er kann in einzelnen oder in zusammenhängenden Steinblöcken auftreten, weiterhin kann er ein schichtartiges Gefüge aufweisen, das verschiedene, horizontalförmige oder schräge Schichtstrukturen präsentiert. Den Andesit gibt es in mehreren Farbtönen: Braun-, Hell- und Dunkelgrau, Fliederblau und Schwarz. Da die aus Andesit produzierten Abdeckungssteine hochwertige Qualitäten wie Frostsicherheit, Dauerhaftigkeit, Gleitfestigkeit und gute Belastbarkeit aufweisen, sind sie wichtige Bau- und Dekorelemente. Wegen diesen wichtigen phyisikalischen Eigenschaften kennt man dessen Nutzen seit mehreren Jahrhunderten und auch heute noch wird dieses Gestein gern verwendet. Als Aussenabdeckung verschiedener Grundsockel, Zäune, Säulen, Terrassen, Treppen oder Verlegsteine für Gehsteige sind sie unerlässliche Dekorelemente, sowie beliebte natürliche Abdeckungsmaterialien für Innenwände. Die Andesitplatten werden in unregelmässiger oder massgeschnitter Form angeboten. Da der Andesit eine hohe Bruchfestigkeit aufweist, ist er auch als geschnitzter Quadratstein sehr verbreitet und wird meistens als Verlegstein für Bürgersteige oder Fussgängerwege verwendet.

  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit
  • Graubrauner Andesit